Aktuelle Trainingstermine

26. Oct. 2016, 05:10 Uhr

Sonntag, 13:00 Uhr: Freies Training
Jeden 1. und 3. So des Monats am Hauptbahnhof.
Jeden anderen So vor dem Polizeipräsidium.


Mittwoch, 18:00 bis 20:00 Uhr: Hell Night
Jeden 2. Mittwoch im Park beim Roten Tor.


Freies Training jeden Sonntag um 13:00 für Fortgeschrittene und Anfänger gleichermaßen. Bei jedem Training ist auch ein ortskundiger und erfahrener Traceur der Parkour-Augsburg Gruppe anwesend.
Der Treffpunkt ist jeden 1. und 3. Sonntag des Monats bei den Treppen vor dem Haupteingang vom Hauptbahnhof, jeden anderen Sonntag vor dem Polizeipräsidium (nahe Haltestelle "Polizeipräsidium").

Es findet bei jedem Wetter statt (außer bei Gewitter oder Temperaturen weit unter -10°) und hat kein festes Ende, dauert aber im Schnitt 4 Stunden. Es ist in jeder Hinsicht frei, also kostenfrei, ohne festen Coach oder Plan und später hinzukommen oder früher gehen ist voll in Ordnung. Es gibt keine körperlichen Voraussetzungen.
Wir warten bis um 13:15 auf Nachzügler, also nicht verzagen, wenn die Tram im Stau steckt.

Weitere, spontane Trainingstermine werden weiterhin in unserer öffentlichen Facebook-Gruppe Parkour-Augsburg gepostet.

Jeden 2. Mittwoch findet außerdem ein besonderes Angebot statt; die von Parkour inspirierte, aber nicht nur für Traceure geeignete Hell Night. Es erwarten euch 2 Stunden durchgeplanter Kraftübungen, die euch sowohl körperlich als auch mental auslaugen werden. Auch dieses Training ist kostenfrei und erfordert keinerlei Voraussetzungen.

Weitere Informationen und an welchen Wochen die Hell Night stattfindet, können der entsprechenden Website auf ParkourONE entnommen werden.

Beachtet auch unsere Tipps fürs erste Training

Nach obenLesen >>

Flüchtlingsworkshop

29. Jul. 2015, 02:07 Uhr

parkour-03.jpg parkour-03.jpg

Das Motto des diesjährigen Augsburger Hohen Friedensfest lautet: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“. Parkour lehrt nicht nur, solche physischen Barrieren zu überwinden, sondern auch die damit verbundenen mentalen Grenzen zu erweitern und Ängsten zu begegnen. Im Rahmen des Tags der offenen Tür in der zukünftigen Flüchtlingsunterkunft Spichererschule in Pfersee richteten wir daher einen Schnupperworkshop aus, der den Jugendlichen aus den schon bestehenden Einrichtungen der Umgebung einen Einblick in die Grundlagen von Parkour gewähren sollte. Ein paar visuelle Eindrücke finden sich wie üblich in der Mediensektion.

Etwa 15 Jungs trotzten dem unangenehmen Wetter und sprangen, kletterten und balancierten begeistert mit uns. Dabei zeigte sich wieder einmal, dass Bewegung allen Sprachbarrieren zum Trotz ein mächtiges Instrument zur Verständigung ist. Wir hoffen diesen Weg weiter beschreiten zu können und so unseren Beitrag zur Integration der Flüchtlinge zu leisten.
Dazu planen wir weitere Workshops in Zusammenarbeit mit dem Freiwilligenzentrum Augsburg, dem Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrum sowie der AWO.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, alle Leser zu ermutigen, sich über Unterkünfte in ihrer Umgebung zu informieren. Einfach vorbeigehen, mit Betreuern oder Bewohnern sprechen, sie freuen sich immer über Angebote. Seien es organisierte Workshops in eurem jeweiligen Spezialgebiet oder ein spontaner Besuch auf dem nächsten Bolzplatz, nutzt die Gelegenheit euch einzubringen!

Für Fragen stehen wir natürlich zur Verfügung und vermitteln gerne an die jeweiligen Ansprechpartner weiter.

Nach obenLesen >>

Augsburger Allgemeine 2

29. Jul. 2015, 02:07 Uhr

mike1.jpg

Ein Journalist von der AZ zu Besuch im geleiteten Training und unterwegs mit Mike - herausgekommen ist ein ganz wunderbarer Artikel über Parkour in Augsburg.

'„Parkour lehrt, sich mit Problemen zu beschäftigen und eine Lösung zu finden, anstatt davor wegzulaufen“, sagt er. Die Hindernisse, die es im Training zu überwinden gilt, werden zur Metapher für Hindernisse im Alltag. „Gerade unter Jüngeren ist es tabu, Schwäche zu zeigen.“ Beim Parkour lernen sie, eigene Grenzen zu erkennen und zu überschreiten, aber auch Schwächen zu akzeptieren – nicht nur durch körperliche Erfahrungen, sondern auch durch Gespräche in der familiären Atmosphäre.'

Infos zum geleiteten Training gibts bei ParkourONE Augsburg

Bild: Michael Eichhammer

Nach obenLesen >>

Augsburger Allgemeine

02. Apr. 2014, 11:04 Uhr

In der Ausgabe vom 16.8.2013 berichtete die Augsburger Allgemeine auf der Jugendseite K!ar.Text über uns. Alex und Philipp waren mit einer Journalistin unterwegs, den ganzen Artikel gibt es hier.


"Die Sportarten, die man so kennt, taugen mir alle nicht, bei Parkour war das anders. Als ich damit anfing, merkte ich, dass es genau das ist, wonach ich gesucht hatte", erklärt Alex und Philipp fügt hinzu: "Ich kann dort meine Grenzen erreichen und die Leute hier sind sehr offen und locker. Außerdem ist es toll, dass es keine Wettkämpfe gibt."


Nach obenLesen >>

Workshop in Stadtbergen

11. Dec. 2013, 03:12 Uhr

Am Sporttag des Stadtberger Sommerferienprogramms entschieden sich circa 25 Mädchen und Jungen zwischen 11 und 14 Jahren für das Angebot Parkour. In zwei dreistündigen Workshops erlebten sie den Hof der Parkschule und der Bücherei einmal ganz anders.

p8055102-.jpg

Nach obenLesen >>

Workshop in Ustersbach

11. Dec. 2013, 03:12 Uhr

Nach obenLesen >>

Sport in Augsburg

17. Oct. 2013, 07:10 Uhr

Nach obenLesen >>

Fotoshooting 2

17. Oct. 2013, 07:10 Uhr

Nach obenLesen >>

Workshop in Bobingen

17. Oct. 2013, 07:10 Uhr

Nach obenLesen >>

Fotoshooting

17. Oct. 2013, 07:10 Uhr

Nach obenLesen >>

Augsburg TV

14. Aug. 2012, 09:08 Uhr

Nach obenLesen >>